NEUIGKEITEN / NEWS

 

Im Spätsommer 2019: Eine neue Homepage! Auch wir gehen mit der Zeit. 

To come soon - planned in late summer 2019 - a new and modern website. 

 

Juni 2019/June 2019 - Das Hostel nimmt Gestalt an / The hostel gets built 

 

 

 

 

Bodenpatte / Solid concrete ground platform: 

 

 

April/Mai 2019 - Besuch in Chepel/Visit to Chepel

 

Im April und Mai hat wieder eine Gruppe von Mitgliedern des Vereins Chepel besucht, um sich ein aktuelles Bild aller Projekte zu machen. Nachfolgend einige Impressionen: 

In April and May 2019 a group of members of the foundation have again visited Chepel to get an overview of the status of our projects. Please find a few pictures below: 

 

Die Dankbarkeit bei den Menschen in Chepel ist nach wie vor groß und sie wissen unser Engagement wirklich zu schätzen incl. der ganzen Arbeit, die Karma unermüdlich in Nepal für sein Dorf leistet. 

People in Chepel are so thankful and they really appreciate our engagement including all the work Karma contributes. 

 

 

Die Schweine wachsen und gedeihen und die Schweinezucht ist nach wie vor ein Magnet für viele Menschen aus den umliegenden Ortschaften/The pigs grow and pig farming is still a big success in Chepel attracting people from lots of other villages around Chepel: 

 

 

Die Getreidemühle/the grinding mill: 

 

 

 

Die neuen 4 Schulkinder für Schulpatenschaften/Foru new scholarship kids

 

 

 

Kardamonanbau/Cardamon plantation:

 

 

 

Rauchfreie Öfen/smokeless stoves:

 

 

Kiwi-Anbau/Kiwi plantation: 

Chepel scheint ein optimales Klima und die optimalen weiteren Voraussetzungen für den Anbau von Kiwis zu haben, die dann zu Saft und Marmelade verarbeitet werden.

Chepel seems to have the optimal conditions incl. climate to grow kiwis, which are then transformed into juice and jam. 

 

 

März 2019 NEUES GROSSPROJEKT:

Die Grundschule in Chepel wird zur weiterführenden Internatsschule bis 8. Klasse ausgebaut / The primary school in Chepel will be upgraded to a secondary school up to class 8 


Und wieder steht ein Großprojekt an: Die Grundschule in Chepel, derzeit für Schüler ab dem Kindergarten bis zur 5. Klasse, wird zur weiterführenden Schule bis Klasse 8 ausgebaut. Der Ausbau der Schule selber incl. Bereitstellung der Lehrer wird von der nepalesischen Regierung getragen. 

Friends of Chepel e.V. kommt für den Bau des "Hostels" auf, da nun Kinder aus umliegenden Dörfern in der Schule in Chepel wohnen werden. Der Bau des Hostels wurde bereits begonnen, da die ersten Schüler im Mai 2019 einziehen sollen. Das Wohngebäude wird einen Schlafraum für 8 Mädchen und einen Schlafraum für 8 Jungen umfassen sowie einen Wohnraum für ein Ehepaar, welches die Kinder und das Gebäude betreuen wird (damit schaffen wir erneut Arbeitsplätze in Chepel), darüber hinaus wird es eine Küche und ein Badezimmer geben. 

Die Gesamtkosten belaufen sich für das Hostel auf 25.000 Euro, wobei dies die Materialkosten umfasst und der Bau des Hostels - wie immer bei unseren Projekten - von den Bewohneren von Chepel übernommen wird. 

Für den Bau des Hostels brauchen wir auf alle Fälle noch Spenden! :-) 

 

Im April 2019 werden wieder einige Mitglieder des Vereins Chepel besuchen und dann gibt es neue Bilder. 

 

Dezember 2018: Die Kiwi-Plantage wird immer größer 

Der Anbau von Kiwis, der im März 18 mit 5 Bäumen gestartet hat, konnte auf weit über 100 Bäume erweitert werden. Kiwis wachsen in der Gegend hervorragend und verkaufen sich auf dem Markt in Sotang sehr gut. 

 

 

März 2018: Einweihung des Communication Center, Beginn des Kardamon- und Kiwi-Anbaus / Opening of the Communication Center and start of cardamon and kiwi cultivation

 

Im März 2018 wurde das Communication Center in der Schule von Chepel eröffnet, in welchem sich nun u.a. ein Computer und ein Drucker befinden, und welches als Versammlungsort für die Bewohner dienen wird. Außerdem wurden die ersten Kiwibäume und Kardamonpflanzen gesetzt. Beides sind hoch profitable Früchte bzw. Gewürze und wachsen in der klimatischen Region von Chepel hervorragend. 

In March 2018 the Communication Center was opened in the school of Chepel which hosts a computer and a printer and which will from now on serve as meeting place for the population. Besides, the first kiwi trees and cardamon plants were planted, which are both highly profitable fruits and spices and which both have ideal climatical growing conditions in Chepel. 

 

November 2017: STROM FÜR CHEPEL / ELECTRICITY FOR CHEPEL 

 

Für das Kleinwasserkraftwerk wurden folgende Materialien in der Regenzeit (Blutegel, sehr rutschiger Boden!) von Trägern von ca. 1100 m über NN auf 900 m herunter und dann wieder auf 2300 m über NN getragen. Auf 900 mg befindet sich eine 250 lange und nur 120 cm breite Hängebrücke über den Fluss Dudh Khosi:

137 Strommasten (je 65 kg), 43 Strommasten (80 kg), 900 m Rohre: 1 Rohr 3 m und 24 kg, 1 Träger trägt 2 Rohre, 1000 Isolatoren aus Keramik (ca 8 kg Stück), über 26.000 m Leitungen, über 15.000 m Kabel, ein 250 kg schwerer Generator mit 3 sich abwechselnden Teams aus je 20 Trägern, 2 knapp 200 kg schwere Transformatoren.

 

Der Weg führt über die Hängebrücke, extrem schmale und steile Wege, durch den Urwald, über winizige Pfade über 3 Erdrutsche mit losem Schotter, die nach dem Erdbeben abgegangen sind und durch Bäche mit glitschigen Steinen. 

Eine organisatorische und logistische Meisterleistung von Karma!


For the microhydropowerplant the following material was taken to Chepel by porters during monsoon time starting at 110 m sealevel down to 900 m, over a 250 m long suspension bridge, and back up to 2300 above sealevel:

137 poles (65 kg), 43 poles (80 kg), 900 m pipes (1 pipe: 3 m and 24 kg, 1 porter carries 2 pipes), 1000 isolators (8 kg), over 26.000 m of wire, over 15.000 m of cable, a generator of 250 kg carried by 3 rotating teams of porters (10 persons per team), and 2 almost 200 kg transformers.

The path is extremely narrow and steep and goes over little rivers with slippery stones, over landslides with loose crushed stones, over the suspension bridge, and through the jungle full of leeches.

An absolute logistical and organisational masterstroke by Karma!!

 

 


 

 

Bauen ohne jede Sicherung / Construction without any safeguarding:

 

  


Stromleitungen in Chepel / Electricity cables in Chepel:

 


Das Powerhouse / the powerhouse:  

 

 

Lageplan: 114 Haushalte werden mit Strom versorgt:

Site plan: 114 hosueholds get electricity:
 

 

Das zweite Rückhaltebecken, aus dem das Wasser steil abwärts in das power house fließt.

The second water retention bassin, from which the water is steeply channeled to the power house.

 

 

 

Karma (rechts) mit Nani Ram, dem Vertreter der "Alternativen Energiebehörde" (AEPC) der nepalesischen Regierung. Die Regierung hat sich an dem 100.000 US Dollar Projekt ca. 40% beteiligt.

Karma (on the right) with Nani Ram, who came as representative of the Nepalese Government (Alternate Energy Promition Center/AEPC). The Nepalese Government has contributed about 40% to the total of our 100.000 US Dollar project.  

 

 

Der 250 kg Generator im power house / The 250 kg generator in the power house:

 

 

 

So stolz!!! Am 1.11.2017 hat in Chepel die erste Glühbirne gebrannt!!!!!

So proud!!! On November 1st 2017 the first bulb was lighted in Chepel!!!!!

 

 

 

 

 

November 2017: Schulpatenschaften/Scholarships

 

Mittlerweile sind 7 Schüler im Schulpatenschaft-Programm, davon 4 Mädchen!

Meanwhile 7 kids are included in the scholarship program, out of which 4 are girls.

 

 

 

November 2017:

CLEAN COOKING - rauchfreie Öfen für Chepel - allerdings auf diesem Bild so neu dass noch nicht eingebaut. EIn Ofen wiegt 65 kg, ohne Rohr. Alles muss getragen werden! / Smokeless stoves for Chepel - however, so newly arrived that they are not yet integrated in the houses.One stove has 65 kg and everything has to be carried by porters to Chepel.

 

 

 

November 2017:

Die wunderbar renovierte Schule / The perfectly renovated primary school.  

 

 

November 2017:

Basis-Hygiene- und Gesundheitstraining in Chepel / Basic hygiene and health education in Chepel.

 

 

 

November 2017:

 

Wie viel Freude können SEIFENBLASEN bringen??!!

How much joy can soap bubbles bring??!!

 

Wie viel Freude kann ein einfacher Kreisel bringen?!

How much joy can a spinner bring?!

 

November 2017 - Schweinezucht/Pig farming

 

Die Schweinezucht in Chepel ist ein solcher Erfolg, dass Chepel nun zu einem der zukünftig 3 Schweinezuchtzentren in der Region Solu Khumbu ausgebaut wird. Die in Chepel geborenen Schweine sind von hoher Qualität und lassen sich sehr gut verkaufen. Menschen kommen aus der ganzen Gegend nach Chepel um ein Schwein oder Fleisch zu kaufen. 

Pig farming is a tremendous succuss in Chepel. Therefore, the village will be developed into one of three pigfarming centers in the region of Solu Khumbu. Now already people walk a whole day long to buy a pig or meat in Chepel.  

 

   

 

August 2017: Der Aufbau der Kraftwerkstechnik und der Stromleitungen zu den Dörfern hat begonnen

August 2017: The installation of the power plant technology and of power lines to the villages has started

 

Der Transport der Kraftwerkstechik nach Chepel war eine große Herausforderung. Fast 60 Träger haben den schweren Generator und andere Maschinen 4 Tage lang unfallfrei durch die Berge nach Chepel getragen. Die Männer haben unseren größten Respekt für diese Leistung! / The transport of the heavy generator and other machinery was a great challenge for about 60 people, who carried everything 4 days accross the mountains to Chepel. We take our hats off to this performance!

 

 

 

Juli 2017: Baufortschritte am Kleinwasserkraftwerk

July 2017: Construction progress for the micro hydropower plant

 

Rückhaltebecken und die ersten Zuleitungen zum Kraftwerk sind fast fertig. / The first retention basins and inlet pipes are nearly finished:

 

 

 

 

Juni 2017: Der Bau des Kleinwasserkraftwerks beginnt - Licht für Chepel /

June 2017: Start of the construction of a micro hydropower plant - electricity for Chepel

 

Wir bringen Licht und Strom nach Chepel und 10 umliegende Orte für 114 Haushalte.

 

Dieses Großprojekt mit einem Budget von über 100.000 US$ wird zu knapp 40% von der nepalesischen Regierung getragen und, neben der Untersützung durch Friends of Chepel e.V., in großen Teilen auch von internationalen Rotary Clubs. 

 

Nach fast 4 Jahren Vorbereitung ging es im Juni 2017 endlich los! Durch die Beteiligung der Regierung, das große Erdbeben inm April 2015 sowie die Benzinblockade im Herbst 2015 war das Projekt in der Planung großen Widrigkeiten ausgesetzt. Jetzt sind wir sind froh und dankbar, dass unser bisher größtes Projekt nach vielen Schwierigkeiten endlich umgesetzt wird und danken allen herzlich, die bei der Verwirklichung dieses Traums für Chepel mitgeholfen und uns unterstützt haben!

 

 

Bringing Light to a mountain community in Nepal! The construction of a micro hydropower plant is an over 100.000 US$ project which is supported to almost 40% by the Nepalese Government, by Friends of Chepel e.V., and by several international Rotary Clubs. With this huge project over 100 families in the remote village of Chepel and 10 surrounding villages will receive electricity at their homes.

 

Planning and preparation lasted for almost 4 years. This long phase was heavily challenged by the earthquake in April 2015 and the gas blockade in autumn 2015. We are thus now more than happy and greatful that our biggest project so far could be implemented now and we thank everybody very much who helped and supported us to make this dream come true for Chepel!

 

Die Wasserleitungen / Waterpipes for the MHPP:

 

Transport der Wasserrohre nach Chepel / Transport of the water pipes to Chepel

 

Bau des Wasserrückhaltebeckens / Construction of the watershed

 

Verlegen der Wasserrohre / Locating water pipes

 

 

Der Generator für 15 kW ist da! / The generator for 15 kW has arrived!

 

 

Mai 2017: Wasserversorgung in Chepel / May 2017: Water tanks for Chepel:

 

Insgesamt 3 neue Wassereservoirs in Chepel sind fertig. Sie versorgen die Einwohner mit Frischwasser und wurden samt Zuleitungen erneuert bzw. komplett neu gebaut, damit die Wasserzuleitung im Winter nicht mehr einfriert.

 

Three new water reservoirs in Chepel are completed now. The construction helps to avoid freezing of the water supply in winter and provides fresh drinking water throughout the whole year now. 

 

 

 

März 2017: Eine weitere Brücke / March 2017: Another bridge

 

Eine weitere gefährliche und rutschige "monkey bridge" auf dem Weg zu unserer großen Stahlbrücke in Chepel ist mit Spendengeldern durch eine sichere und stabile Brücke ersetzt worden, Bauzeit: keine 4 Wochen!

 

Another dangerous and slippery "monkey bridge" on the way to our big steel bridge in Chepel has been replaced by a stable and safe bridge with money from pour donators, building period: less than 4 weeks!

 

Bau der Fundamente / Construction of the grounding 

 

Die Brücke ist fertig / The bridge is complete: 

 

Ein Schwein für Chepel / A pig for Chepel


Die Kinder der Patenschule (Nibelungenschule in Heppenheim) haben für unsere Aktion "Ein Schwein für Chepel" Bilder gemalt. 

The children of of the partner school, the Nibelungen primary school in Heppenheim, painted pictures for our promotion of "A pig for Chepel".

 

 

 

Februar 2017/February 2017:

 

Eine wundervolle Spenden-Idee! Vielen, vielen Dank dafür! / A wonderful idea to gift-wrap a donation! We thank the donator so much!

 

 

 

März 2017: Sanierung des zweiten Schulgebäudes / March 2017: Renovation of the second school-building

 

Die Sanierung des zweiten Schulgebäudes in Chepel ist abgeschlossen. / The renovation of the second school building is finished.

 

 

 

Januar 2017 / January 2017: 

 

14 neue Schweine für Chepel / 14 piglets for Chepel

 

 

Neue und warme Winterschulkleidung für die Schulkinder / New and warm winter clothes for the school kids.   

 

 

Dezember 2016 - EIN SCHWEIN FÜR CHEPEL

December 2016 - A PIGLET FOR CHEPEL

 

Friends of Chepel e.V. hat eine Aktion gestartet: "Ein Schwein für Chepel".

Friends of Chepel e.V. has started a promotion: A pig for Chepel!

 

Ein Ferkel für Chepel kostet 50,- Euro. Spender bekommen eine hübsche Urkunde mit von Schülern handgemalte Schweinebildern. Die Schweine gehen an Familien in Chepel oder der Umgebung. Von jedem Wurf muss jede Familie 2 Ferkel an andere Familien abgeben, so kann sich die i Nepal sehr populäre Schweinezucht über die ganze Region verbreiten.

 

One piglet costs 50 Euro. Each donor gets a nice certificate with a drawing made by school kids. The piglets are given to families in Chepel and from each throw 2 piglets are given to other families, so that pig farming - which is very popular in Nepal - can be spread all over the region.

 

 

 

Oktober 2016 / October 2016:

 

Und wieder Besuch in Chepel und der Umgebung von unserem Vereinsmitglied Andreas Kraft. Auch Andy hat alle Projekte besucht und sich sein eigenes Bild vom Fortgang der Projekte schaffen können. / A  member of our foundation, Andreas Kraft, has visited all projects and could get first-hand information on all projects.

 

Bei seinem Besuch hat Andy viel Schul- und Spielmaterial an die Schul- und Kindergartenkinder verteilt, das nach einer sehr großzügigen Einzelspende kurz vor seinem Besuch eingekauft wurde. / During his visit Andy handed over a lot of school and playing materials to the children of the Shree primary school and the included kindergarden. The material could be bought shortly before his visit after a very generous donation from a German friend of Chepel.

 

 

 

 

September 2016:

 

Besuch in Chepel und Umgebung von Isabelle Buschulte mit Leonie und Ulla. / Visit to Chepel and the surrounding villages by Isabelle Buschulte together with Leonie and Ulla.

 

SCHULPATENSCHAFTEN / SCHOLARSHIPS

 

Seit April 2016 hat der Verein Schulpatenschaften für jeweils 4 Schüler ab der 6. Klasse eingerichtet. Der Verein übernimmt für jedes Kind für die 6. - 11. Klasse der weiterführenden Schule im über 3 Stunden entfernten Sotang die Hälfte (250,- Euro) der jährlichen Gesamtkosten. Diese betragen pro Kind incl. Unterkunft, Schulgebühr, Schluniform,  Essen und Büchern 500,- Euro pro Jahr.

 

Friends of Chepel e.V. has started a scholarship program which support 4 pupils in classes 6 - 11 to be able to join the secondary school in Sotang. The total cost per child is 500,- Europer year for school fees, books, school uniform, housing, and food. The foundation supports each pupil with 250,- Euro per year.

 

Dalhamu Sherpa, 11 Jahre / 11 years 

Nirku Rai 11 Jahre / 11 years 

Ganga Kuluing Rai 11 Jahre / 11 years

 

In diesem Haus in Sotang wohnen die Schüler, 14 Jungs in einem Zimmer und 11 Mädchen in einem Zimmer. / In this building in Sotang the pupils of the scholarship program live, 11 girls in one room and 14 boys in one room.

 

 

WIEDERAUFBAU SCHULE IN CHEPEL / RECONSTRUCTION SHREE PRIMARY SCHOOL CHEPEL:

 

Komplettrenovierung und Wiederaufbau der beiden Schulgebäude in Chepel / Complete renovation and reconstruction of the 2 school buildings of the Shree Primary School in Chepel:

 

 

Das bereits wieder aufgebaute Schulgebäude unten und das noch nicht renovierte Gebäude oben (April 2016) / The already reconstructed building below and the not yet renovated building on the hill (April 2016).

 

Beginn der Renovierung des oberen Schulgebäudes im Spetember 2016 / Start of renovation of the upper school building in September 2016.

 

September 2016:

 

Herzliches Willkommen mit den traditionellen Kathas (Begrüßungsschals) beim Besuch der Schule in Chepel. / Warm welcome with the traditional Katha (welcome scarf)  at the school in Chepel during our visit there.

 

KHUMLU PROJEKTE / Projects in the village of Khumlu:

 

Die Situation im beim Erdbeben völlig zerstörten Khumlu hat sich nur teilweise verbessert. Eine wesentliche Erleichterung für die Menschen ist die Wasserzuführung über das Khumlu Wasserprojekt direkt zu ihren Behausungen - siehe unten. Sieben Familien in Khumlu haben im Rahmen des Schweinezucht-Projekts Schweine erhalten. Allerdings leben alle Familien nach wie vor in

semipermanenten Unterkünften mit den über den Verein in 2015 zur Verfügung gestellten Blechen.

 

The situation in the village Khumlu, which was completely destroyed by the earthquake in 2015, has only partly increased. A huge relief is the supply of fresh water to every household via the Khumlu water project - see below. Seven families in Khumlu were chosen to start with the pig farming project. However, none of the houses has been reconstructed so far and the families are still living in their semipermanant housings built with the zinc sheets provided by the foundation in 2015. 

 

Semipermanente Unterkünfte in Khumlu / semipermanent housings in Khumlu:

 

Neues Wellblechhaus in den Ruinen des ursprünglichen Steinhauses. / New zinc sheet housing in the ruins of the former stone house.   

 

Wasserprojekt / water project Khumlu:

Für 2000,- Euro konnte im völlig zerstörten Khumlu die Wasserversorgung wieder hergestellt werden. Das Projekt umfasst 1 Fließwassertank incl. Reinigungstank, einen dorfnahen Reservetank sowie die Zuleitungen zu allen Behausungen in Khumlu.

 

For 2000,- Euro the water supply of the completely damaged village Khumlu could be restored. The project covers a flowing water tank including cleaning tank, a buffer tank close to the village and the supply of waterpipes to each household.

 

Khumlu September 2016: Karma Sherpa und Isabelle Buschulte begutachten den Fließwassertank 

 

 

SCHWEINEZUCHT IN CHEPEL UND KHUMLU / PIG FARMING 

Sherpa dürfen als Buddhisten die Schweine halten und das Fleisch essen, sie aber nicht töten. / Sherpa may - being Buddhists - keep the pigs and eat the meat, but they may not kill them.

 

 

August 2016:

 

Die Schweinezucht hat die ersten Ferkel hervorgebracht. / Pig farming has bought the first sibblings.  

 

 

August 2016:

 

Das Kleinwasserkraftwerk-Komitee trifft sich. / The microhydropowerplant committee of Chepel meets.  

 

 

Juli 2016 / July 2016:

 

Karma und Dalhamu (in hellblau und rot) haben auf private Initiative 5 Wochen Deutschland besucht. Hier ein Bild vom Sommerfest im Juli 2016.

 

Karma (in light blue) and Dalhamu Sherpa (11 years) on their visit to Germany, sponsored by a private initiative.

 

 

 

Mai 2016 / May 2016:

 

Friends of Chepel e.V. auf YOUTUBE:

https://www.youtube.com/watch?v=XVnCd0pxo2w

Bitte eingeben/Enter "Friends of Chepel Erdbeben".

 

Mai 2016 / May 2016:

 

Vorstellung von Friends of Chepel e.V. im Rahmen einer Veranstaltung bei Boehringer Ingelheim. 

Presentation of Friends of Chepel e.V. in the course of an event at Boehinger Ingelheim.

 

 

April 2016:

 

Projekt Kleinwasserkraftwerk für Chepel und die Umgebung.

Wir haben endlich die Bestätigung der nepalesischen Regierung (approval letter from AEPC - Alternative Energy Promotion Center), dass diese das Kleinwasserkraftwerk-Projekt mit einem Gesamtvolumen von knapp 100.000 USD unterstützen wird. Der Antrag auf einen Global Grant von Rotary International kann nun gestellt werden.

Project Micro-Hydro-Powerplant for Chepel and the surrounding villages:

We have eventually received the confirmation by the Nepalses government(approval letter from AEPC - Alternative Energy Promotion Center) that they will support the project with a total volume of almost 100.000 USD. Thus, the application for a Global Grant by Rotary International can start now.

 

The Rotary Club of Patan and the Rotary Club of Rüsselsheim- Mainspitze in Germany are preparing a Rotary Global Grant Project to bring a Micro-Hydro-Powerplant to Chepel that will assist the community to get electricity in every home and start income generating activities to support the families.

 

März 2016:

 

Neue Schulmöbel / new furniture for the school.

Die Klassenzimmer sind nun verputzt. The class rooms are now plastered. 

 

 

Februar 2016: 

 

Eines der Schulgebäude ist fertig renoviert.

One of the school buildings is newly renovated.

 

 

 

 

Januar 2016:

Wasserprojetk Khumlu: Bau eines 2.500 l Tanks für 40 Haushalte im Dorf Khumlu, welches bei dem Erdbeben die komplette Wasserversorgung verloren hatte. 

 

Water project Khumul: 2500 l tank for 40 households.

 

 

Dezember 2015:

Erste Ferkel für Chepel/first piglets for Chepel:

 

 

Oktober 2015: 

Werbung für Friends of Chepel über ein Fitness-Studio:

https://m.facebook.com/notes/gym-24/ein-st%C3%BCck-gym-24-auf-fast-6500-metern/965322216864075/

 

Oktober 2015:

Die Projekte machen Fortschritte:

Schulaufbau: Der Schulaufbau konnte nach der Monsunzeit fortgesetzt werden. Beide Schulgebäude sind wieder aufgebaut, jetzt werden die Dächer erneuert, es folgt die Innenrenovierung (die Fenster können wieder verwendet werden, da sie bei dem Erdbeben nicht beschädigt wurden), auch die Schulmöbel werden erneuert (waren teilweise zerstört). Die Kinder haben wieder in den Gebäuden Unterricht.

Schulpatenschaften: Es wurde ein "selection committee" gegründet, welches auf 10 Personen besteht, und welches nach bestimmten Kriterien überlegt, welche Schüler ab Sommer 2016 Unterstützung für die weitergehende Schule in Sotang erhalten. Hierzu folgen noch Details.

Wiederaufbau der Häuser: Nach der Monsunzeit mit den semipermanenten Unterkünften stellen die village committees der einzelnen Dörfer die Erfordernisse zusammen welche nötig wären, um obdachlosen Familien gezielt zu helfen. Hier müssen wir warten, wie die Erfordernisse wirklich aussehen um zu entscheiden, in welcher Art weiterhin unterstützt wird.

Wasserversorgung Khumlu: Die Wasserversorung in Khumlu war komplett zerstört. Ein großer Wassertank, Rohre, Zement und Sand sind bereits besorgt, die Bewohner von Khumlu werden in Kürze starten, von dem große Tank aus die Leitungen zu legen.

Wasserversorung in Chepel im Winter: Da Chepel im Winter keine gesicherte Wasserversorgung hat, wird auch in Chepel ein winterfester Tank installiert. Dieses Projekt startet nach Beendigung des Wasserprojekts in Khumlu.

Schweinezucht: 37 Schweine sind bestellt worden, so dass in Chepel mit der von den Bewohnern gewünschten Schweinezucht begonnen werden kann. Von jedem Wurf müssen 2 Schweine an eine weitere Familie gegeben werden, so dass innerhalb weniger Jahre die ganze Gegend von der Schweinezucht leben kann. Der Verein wird sich darum kümmern, dass die Menschen lernen, wie man Schweine züchtet, behandelt, verwertet und welche Impfungen etc. notwendig sind.

 

All projects have successfully started:

School renovation is currently ongoing and will be finished by the end of the year, scholarships will be started mid 2016 - a selection committee of villagers has already been formed, water supply for Khumlu, where the pipes were completely destroyed during the earthquake, has started, the water supply project for Chepel in winter will start soon, and 37 pigs have been ordered to start pig farming.  

 

15.08.2015:

Der Wiederaufbau der Schule in Chepel hat begonnen. / School rebuilding has started.

 

 

  

 

 

 

 

Für die Zeit zwischen Ende April 2015 und Juni 2015 bitte unter dem Reiter "Erdbeben" nachsehen! 

For the timeperiod between end of April 2015 and June 2015 please see under "Earth quake".

 

April 2015:  Besuch in Chepel / Visit to Chepel

 

 

Öfen für jeden Raum in der Schule. Geplant ist nun eine Renovierung des Daches, so dass der Rauch später oberhalb einer eingezogenen Holzdecke entweichen kann. 

 

Heaters for each room of the school. Next will be the renovation of the roof. A wooden roof will be built to keep the smoke out of the rooms.

Die Schule hat nun endlich  Fenster! The school has windows now!

Glückliche Kinder! Happy kids!

 

 

Das erste Mal selber auf der Brücke stehen. Standing on the bridge for the first time. 

Geschenkübergabe an den Lehrer der Schule. Gifts for the teacher.

 

Hier soll das Kleinwasserkraftwerk gebaut werden. This is the place where the power house of the micro hydro power plant shall be built.

Februar 2015:  Der Kindergartenraum nach der Renovierung / The kindergarden room after the renovation 

Dezember 2014:  Englischunterricht in Chepel / English lessons in Chepel

 

 

 

Dezember 2014:  Die Vorbereitungen für das Kleinwasserkraftwerk starten

Provisions for the micro hydropower plant have started

Im Dezember 2014 haben 3 Ingenieure eines von der nepalesischen Regierung beauftragten Ingenieurbüros Chepel besucht um zu klären, ob überhaupt, mit welcher Leistung und zu welchen Kosten das geplante Kleinwasserkraftwerk am Singane River in Chepel gebaut werden könnte.

In December 2014 three engineers assigned by the Nepali government have visited Chepel to create a feasibility study and cost estimation on the planned micro hydropower plant.

 

24.12.2014:  Neuer Artikel im Mannheimer Morgen über Friends of Chepel

Friends of Chepel in a widespread German newspaper..unfortunately in German...

 http://www.morgenweb.de/region/mannheimer-morgen/metropolregion/eine-doppelte-brucke-nach-nepal-1.2034394

  November 2014: Die Schule in Chepel hat Fensterscheiben! 

The school has windows.

Bis dahin saßen die Schüler auch im Winter bei offenen Holzklappläden - wegen des Lichtes da es ja keinen Strom gibt - im Unterricht. Nun haben sie Fensterscheiben und in den Schulräumen kleine Bolleröfen.

The school building in Chepel has glass windows! Before, the kids had their lessons with wooden window shutters which had to be open since due to the missing electricity there was no light in the class rooms, even in winter.

 

 

 

November 2014: Der Kindergartenraum ist renoviert

The kindergarden room has been fixed.

  

Juni 2014: Die Brücke in Chepel steht!!! / The bridge in Chepel has been built!!!

Ganz herzlichen Dank Herrn Nuspl in Karlsruhe, der die Brücke gebaut hat, der Spedition Dachser für den kostenlosen Transport bis Kalkutta, der Umckaloabo-Stiftung für die weitere Finanzierung von Transport und Bau des Fundaments, den Trägern aus Chepel für den mühevollen Weitertransport zu Fuß und allen anderen, die mit großen und kleinen Aktionen am Gelingen beteiligt waren.

Und ein ganz besonderer Dank an Karma, der mit viel persönlichem Einsatz dafür gesorgt hat, dass Chepel nun eine verzinkte, wetterbeständige Stahtbrücke "für die Ewigkeit" hat!!!

A warm thank you to Mr. Nuspl in Karlsruhe (Germany), who built the bridge, to the shipping company Dachser which provided a free transport to India, to the Umckaloabo foundation which gave the funds for the rrest of the transport and the basement, to the porters of Chepel for their heavy load while they carried the material for 2 more days, and to everybody who worked hard for the realisation. A special thank you to my good friend Karma who contributed to the project with lots of personal dedication. 

 

 

 

08.10.2014: Das "Starkenburger Echo" berichtet über den Brückenbau in Chepel: 

http://www.echo-online.de/region/bergstrasse/heppenheim/Endlich-eine-stabile-Bruecke;art1245,5503546

Under the link above you can find an article in the regional newspaper about the successful bridge project. 

 

Mai 2014: Die Brückenteile sind in Chepel angekommen / The bridge components have arrived in Chepel

Der Bau der Fundamente hat begonnen / The construction of the grounding has started

 

 


15. April 2014: Herzlicher Empfang in der Shree Chepel Primary School / Warm and heartly welcome at the school in Chepel

Im April 2014 habe ich Chepel erneut besucht, dieses Mal mit meinen Kindern und 4 Freunden. Wir sind 3 Tage geblieben, haben uns den Fortschritt und die Umsetzung einzelner Projekte angesehen, und haben 2 "health days" durchgeführt.

In April 2014 I have visited Chepel again, this time with my kids and 4 friends. We stayed for 3 days and had the occassion to look at the progress of ongoing and the results of achieved projects. We also conducted 2 "health days". 

15/16. April 2014: Health day in Chepel 

 

 

 Großer Andrang vor der Schule zur ärztlichen Behandlung, Amarai macht die"Sprechstundenhilfe", Sibylle und Isabelle verteilen Brillen

A big croud is waiting to get medical treatment, Sibylle and I distribute glasses



12. April 2014:  Die Brückenteile sind in Kathmandu angekommen / The bridge parts have arrived in Kathmandu

 

Karma and Isabelle in Kathmandu (bevor wir mit dem Jeep Richtung Chepel bzw. Richtung Ende der Straße fuhren/before we left to Chepel by Jeep - 2 days by Jeep, 2 days to walk)

 

April 2014: Neues Toilettenhäuschen für die Schule / New toilet for the school 

 

 

März 2014/March 2014:   Neubau Toilettenhäuschen an der Schule / A new toilet is needed for school

Nachdem ja das Toilettenhäuschen an der Schule im Herbst 2013 einem Sturm zum Opfer gefallen war konnte mit finanzieller Unterstützung des Vereins ein neues WC für die Schule gebaut werden:

The shool toilet was washed away by heavy rains in autumn 2013. With the help of money from the foundaton and the work done by the people in Chepel a new toilet could be built:

 

Neues Toilettenhäuschen an der Schule

 

17.03.2014: Brückenprojekt / Bridge project

Das Schiff mit den Brückenteilen ist in Kalkutta angekommen. Die Teile müssen nun entladen und per Lkw nach Kathmandu gebracht werden, wo es mit einer anderen Spedition per Lkw zum Ende der Straße weitergeht und dann mit Trägern nach Chepel.

The ship has arrived in Kalkutta. They are now waiting for the transport by truck to Kathmandu.

 22.01.2014:   Brückenbau II / Bridge project II

 

Am 14.01. wurden die Brückenteile verzinkt. Am 20.01. haben sie per Spedition Karlsruhe Richtung Rotterdam verlassen. Das Schiff nach Kalkutta legt am 29.01. ab und sollte um den 04.03. in Indien ankommen, wo die knapp 1,3 t Material von einer nepalesischen Spedition übernommen werden.

On 14.01. the bridge components were galvanised and on 29.01. they left Europe via Rotterdam to Colcatta, India. The total weight of the iron parts is 1,3 t.

  

14.01.2014:   Scheckübergabe in Höhe von 4.550,- € an den Verein seitens der Umckaloabo-Stiftung

The Umckaloabo foundation gave a donation of 4.550,- € to FoC for the transport within Asia and the construction of the bridge foundation.

Dr. Traugoot Ullrich, managment board member, and Dr. Isabelle Buschulte

Dr. Traugott Ullrich, Vorstandsmitglied der Umckaloabo-Stiftung, übergibt Dr. Isabelle Buschulte den Scheck in Höhe von 4.550,- € für die Finanzierung des Verzinkens der Brückenteile, den Transport der Brückenteile von Kalkutta über Kathmandu nach Paphlu (weiter geht es ab dort mit Trägern) sowie den Bau der Fundamente.

 

 

Die Aufzeichnung der Radiosendung von Antenne Bergstraße vom 17.11.2013

Here ("Nachhören") you can click to get to a radio interview about Chepel and the trip to the village:

(nur Text, aus Rechtsgründen - GEMA - keine Musik) gibt es hier zum Nachhören.

 


 Dez 2013:   Ein Englischlehrer (Apasang) für Chepel / An English teacher (Apasang) for Chepel

Seit Januar 2014  hat Chepel den dringend benötigten Englischlehrer bekommen. Er heißt Apasang. Außerdem erhält jedes Schulkind ein eigenes (!) und modernes Englischbuch für den Unterricht. Der Englischunterricht wird 5 Mal die Woche an jedem Tag in jeder Klasse eine Stunde betragen. Ein Vertrag  mit dem Lehrer und ein Zertifikat seiner Ausbildung von der Tribhuvan University in Kathmandu liegen vor. 

From January 2014 on an English teacher has started his work in Chepel. Each pupil has one English lesson per day. All of the kids have received new English books.


Nov/Dez 2013: Schuluniformen und warme Kleidung für die Schulkinder in Chepel / School uniforms and warm winter clothes for the pupils in Chepel

Aus dem Erlös des Martinsfestes der Partnerschule von Chepel, der Nibelungenschule in Heppenheim, konnten für alle Schulkinder in Chepel die für die Kinder sehr bedeutsamen (und im nepalesischen Schulsystem vorgesehenen) neuen Schuluniformen gekauft werden. Da der Erlös so umfassend ausfiel, konnten darüber hinaus für diejenigen Kinder warme Kleidungsstücke wie Jacken und Socken sowie Schuhe gekauft werden, die solches nicht haben und dennoch im Winter in der unbeheizten Schule sitzen müssen.

GANZ HERZLICHEN DANK an die tollen Kinder aus der Nibelungenschule für diese SUPER LEISTUNG!!

Mein ganz besonderer Dank geht an Constantin aus der 2. Klasse, der in einer selber initiierten Aktion über 15,- Euro für Chepel gesammelt hat, sowie an Nele und Feline, die zusammen 20,- € gespendet haben.

Einen Zeitungsartikel zum Thema finden Sie unter http://www.echo-online.de/region/bergstrasse/heppenheim/Warme-Kleidung-fuer-Kinder-in-Tibet;art1245,4649103

(leider mit Tibet anstatt Nepal, aber naja...)

 

 

 

 

Die Kinder bedanken sich bei Karma (der später bis weit über die Ohren mit Schals bedeckt war).

 

Die Kinder und alle Einwohner feiern die Schuluniformen und den Englischlehrer.

 
08.12.2013:  Brückenbau I - Bridge project: start

Der Brückenbau in Karlsruhe hat begonnen! In December 2013 the construction of the steel bridge for Chepel started n Karlsruhe.

Die Brücke für Chepel wird 8 m lang und 1,2 m breit. Nach der Fertigstellung durch Herrn Nuspl in Karlsruhe wird die Brücke Anfang Januar zum Verzinken gehen. Der Weitertransport über Rotterdam nach Kalkutta erfolgt im Januar. Update folgt! 

 

15.11.2013: Die Partnerschule in Heppenheim, die Nibelungenschule, spendet den Erlös des Martinsfestes an die Shree Primary School in Chepel / The Shree Chepel Primary School has a partner school in Heppenheim: The Nibelungen Primary School

Die Schüler der Nibelungenschule haben wunderschöne Holzhäuschen gebastelt und bemalt für ihre "little friends" in Chepel. Der Erlös des Verkaufs wird in Schuluniformen sowie warme Kleidung (vor allem Schuhe, Jacken, Socken) für die Schüler der Shree Primary School in Chepel fließen.

GANZ GANZ HERZLICHEN DANK für diese tolle und engagierte Aktion!!!

Diese Häuschen haben die Grundschüler der Nibelungenschule in Heppenheim für ihre "little friends" in Chepel gebastelt. 



Soforthilfe für Chepel - Schul-Toilette weggespült

Bei einem Starkregen im September wurde das Toilettenhäuschen der Schule für über 70 Kinder erst unterspült, dann weggespült und dann brach der gesamte Hang ab. Die Kinder haben nun während der Schulzeit keinen Ort um aufs Klo zu gehen. Friends of Chepel e.V. wird daher ganz kurzfristig mit einem Gesamtbetrag von 800,- €  für den Neubau einer Toilette aufkommen, welche an einem nicht abrutschgefährdeten Platz an der Schule angebracht wird.

 


Friends of Chepel bei Radio Antenne Bergstraße

Neben Radio RPR 1 (Aufzeichnung am 13.10.) hatte ich die Gelegenheit haben, den Verein auch auf Radio Antenne Bergstraße vorzustellen, und zwar am Sonntag, den 17.11.2013 um 11 Uhr in einer Livesendung.
Die Sendung hieß "Unterwegs". 

 
 Juli 2013:  Betonierung des Bodens in der Schule hat stattgefunden

Die Betonierung der Böden in den 4 Schulräumen in der Shree Primary School konnte mit Geldern des Vereins und mit tatkräftiger Zuarbeit der Dorfbewohner nun realisiert werden. Insgesamt sind in die Projekte "Betonierung des Fußbodens in der Schule" und "Ein Satz Schulmaterial für alle Schulkinder" 1.400,- € ausgegeben worden. 

Die Bewohner von Chepel stellen aus den Steinen den Kies für den Betonboden her:

 Im Klassenzimmer wird der Untergrund für die Zementauflage vorbereitet:

Der Boden wird zementiert: 

 Und hier der fast fertig betonierte Boden beispielhaft für eines der 4 Klassenzimmer:

 

Juli 2013:   Alle Kinder erhalten Schulmaterialien aus den Geldern des Vereins

 

 

 

Sie finden auch VIDEOS zur Schulrenovierung auf  YOUTUBE:

 

 
 

 

 07.05. und 17.05.2013: Friends of Chepel in der Zeitung

Zwei Artikel sind über den Verein in den hiesigen Lokalzeitungen erschienen, zu googlen unter http://www.echo-online.de/region/bergstrasse/heppenheim/

bzw. unter

http://www.morgenweb.de/region/bergstrasser-anzeiger/region-bergstrasse/einsatz-fur-ein-abgelegenes-dorf-in-nepal-1.1023668

oder unter den Stichworten "Bergsträßer Anzeiger" Buschulte bzw. "Starkenburger Echo" Buschulte

 

04.05.2013: FLOHMARKT IM REGEN - ERLÖS IMMERHIN 149,- €

Leider hat es beim Flohmarkt geregnet, so dass der erhoffte Erlös nicht so hoch war wie gedacht, aber immerhim kamen 149,- € zusammen, und einige Gespräche über den Sinn und Zweck des Vereins.

 


03.03.2013  DIE ERSTEN PROJEKTE STARTEN: RENOVIERUNG DER SCHULE UND KAUF VON SCHULMATERIALIEN FÜR DIE KINDER

 Originaltext aus einer Mail aus Nepal zu den Kosten der Schulrenovierung = Betonieren des Fußbodes der 4 Klassenräume:

The rough calculation is as below:

Cement required for 1 classroom floor: 9 bags
Rates for a bag of cement in the nearest shop to Chepel: NRs3000 per bag*
So, total amount for cement for 4 classrooms: 9 bags x Rs3000 x 4 rooms = NRs108000

Sand from the river bed: 60 bags x NRs 500 per mule: NRs30000

Gravel : 80 bags x NRs187= NRs14960
Stone crushing: NRs12000
Mason: NRs11000

So, total money needed is NRs175960

* Zement kostet zwar in Kathmandu pro 50-kg-Sack nur ca. 6 - 7 € (1 € = 115 nepalesische Rupies), muss über von KTM nach Chepel transportiert werden, daher steigen die Kosten auf ca. 26 € pro Sack.


 

28.02.2013: EINE BRÜCKE FÜR CHEPEL

Der Bauplan für die Brücke steht, nun geht es daran konkret einen Weg zu finden, die Teile mit einem Gesamtgewicht von 1000 kg (Größe: Einzelpakete mit max. 130 cm Länge, Gesamtvolumen so groß wie eine Europalette, ca. 120 cm hoch) von Karlsruhe nach Kathmandu zu transportieren - zu einem sehr geringen Unkostenanteil oder natürlich am liebsten umsonst!


03.01.2013: EINE BRÜCKE FÜR CHEPEL

Ein im Raum Karlsruhe ansässiges Unternehmen hat den Bau einer Stahlbrücke für Chepel angekündigt und würde diese Brücke nach Maßgabe aus Chepel kostenfrei zur Verfügung stellen.

Neben vielen zu klärenden Punkten steht als wesentlicher Punkt die Frage im Raum, WIE DIE BRÜCKE VON KARLSRUHE NACH KATHMANDU gelangen kann. Per Luftfracht, per See-und Landweg?

Natürlich soll der Transport so wenig wie möglich oder am besten gar nichts kosten.

Nach einer Möglichkeit hierfür wird jetzt besucht. Wer eine Idee oder einen Kontakt oder einen Tipp hat: BITTE MELDEN!!

info@friends-of-chepel.de

 

Top